Diese Seite drucken

Shunga 1

HORCH, DIE NACHTIGALL

IN DEN BLÜTEN,UND DER FROSCH,

DER IM WASSER QUAKT-

SINGT NICHT JEDES SEINEN SANG,

WIE DER DICHTER SEIN GEDICHT?

Holzschnitt, original (Sammlung: Peter Krebs)

 ...und der Maler sein Bild, der Töpfer seinen Krug? So könnte man das Gedicht eines unbekannten japanischen Künstlers an den Frühling fortsetzen. Dem Sensiblen ist der Frühling in der fließenden Welt von Werden und Vergehen nicht nur ein Fest der Augen. Er ist ihm ein Feuerwerk aller Sinne, das grosse Symbol des Werdens.

Vorderseite - Schalengröße: 31 cm x 18 cm x 21,5 cm

Rückseite

Seitenansicht

Seitenansicht

 Shunga, auch Frühlingsbilder genannt, sind eine Facette der japanischen Kunst. Sie haben die gleiche Kraft und geheimnisvolle Magie wie zum Beispiel die Teezeremonie, die Gartenkunst, die Gedichte (Haiku, Tanka), und sie werden auch im modernen Japan hochgeschätzt. Frühlingsbilder haben oft eine Doppelbedeutung. Es sind erotische Darstellungen, die in Verbindung mit der großen Naturverehrung eine beschwingte Leichtigkeit ausstrahlen.

Vorderseite - Schalengröße: Durchmesser: 14 cm x 12,5 cm Höhe

Rückseite

Vorderseite

Rückseite

Oft wurden aus Shunga kleine erotische Bücher, die man seiner Angebeteten diskret unter das Kopfkissen schob, aber sie waren auch Illustrationen zu verschiedenen Romanen und Theaterstücken.

Vorderseite

Rückseite

Vorderseite

Rückseite

Manche Szenen beinhalten karikaturistische Motive. Die Freuden der Liebe sind universal und rund um unseren Planeten haben Künstler sie, in welcher Form auch immer, verhüllt oder unverhüllt, in freier Weise abgebildet.

Spiegelung der Flußgeister - Größe: Durchmesser: 15,5 cm x 18 cm Höhe

Kleine "Shunga-Schale - Größe: Durchmesser 13 cm x 12,3 cm hoch

__________________________________________________________________

Peter Krebs

Alle Schalen Hand getöpfert ohne Form oder Töpferscheibe

Hochbrand: bei ca. 1220° C

Glasurbrand: bie ca. 1080° C 


Previous page: Elixir of Life
Nächste Seite: Shunga 2